In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGN Berufsgenossenschaft Nahrungs­mittel und Gastgewerbe
Hand vor leuchtendem Hintergrund

Hautschutz

Themenseite 

zurück zur Übersicht

Präventionsangebote

Aktionsbox "Deine Haut"

Zur Prävention von Hauterkrankungen hat die BGN eine Kampagne ins Leben gerufen und bietet betriebliche Aktionen an. 

weiterlesen

Fragen und Antworten

Mann cremt sich die Hände ein

Wie können Hauterkrankungen vorgebeugt werden und was ist zu tun, wenn die Haut doch erkrankt?

weiterlesen

Unsere Haut - mehr als nur eine Hülle!

Mit knapp zwei Quadratmetern Ausdehnung ist die Haut das größte Organ des Menschen. Sie bildet die äußere Körperoberfläche.Die Haut bewältigt verschiedene Schutzfunktionen gegen mechanische, chemische, thermische und mikrobielle Einflüsse.

Die Schweißdrüsen regulieren die Körperwärme, denn durch das Verdunsten von Wasser wird dem Körper Wärme entzogen und so gekühlt. Das Unterhautfettgewebe ist ein guter Wärmeisolator und Energiespeicher. Ebenso wirkt es als eine Art Stoßdämpfer und schützt Knochen, Gelenke und innere Organe vor Verletzungen. Die vielen Nervenendigungen in der Haut schaffen Beziehung zur Umwelt, indem wir Temperatur, Schmerz und Berührung empfinden können. In der Haut finden auch immunologische Prozesse statt, welche wichtige Vorgänge zur Abwehr von Mikroorganismen und Giften sind. Eine weitere bedeutsame Funktion ist die Synthese von Vitamin D3, welches z.B. für den Knochenstoffwechsel benötigt wird.

Unsere Haut erfüllt auch bemerkenswerte soziale Aufgaben: Sie gibt Auskunft über Alter, Geschlecht, Herkunft und erlaubt das Erkennen anderer Personen. Weiter ist die Haut auch der Spiegel unserer Seele: Man erblasst vor Neid, errötet vor Wut.
 

  1. Hautbelastungen am Arbeitsplatz
    Feuchtarbeit, Reinigungs-, Desinfektionsmittel, Lebensmittelinhaltsstoffe, mechanische Belastungen sowie Hitze und Kälte können die Haut schädigen.

  2. Gut geschützt und gepflegt
    Durch die richtige Anwendung von Hygienemaßnahmen, einen konsequenten Hautschutz und regelmäßige Pflege sorgen Sie dafür, dass ihre Haut belastbar bleibt.

  3. Berufliche Hautprobleme – die BGN hilft
    Bei auftretenden Hautveränderungen ist das frühzeitige Einschalten des Betriebsarztes bzw. das Aufsuchen eines Hautarztes wichtig. Sieht dieser einen Zusammenhang zwischen der Hautveränderung und der beruflichen Tätigkeit, so meldet er die Hauterkrankung der BGN mittels des betrieblichen Gefährdungsberichtes Haut bzw. des Hautarztberichtes. Von diesem Zeitpunkt an kümmern wir uns gemeinsam mit den behandelnden Hautärzten um den erkrankten Mitarbeitenden.

Verschiedene Handschuhe in verschiedenen Farben liegen im Kreis.
Infos und Tipps

Schutzhandschuhe

Wann müssen welche Schutzhandschuhe getragen werden? Infos und Tipps zum richtigen Tragen von Handschuhen. 

weiterlesen

Kontakt

0621 4456-3635

Gesundheitsschutz Mannheim

gs_praevention_mannheim@bgn.de gs_praevention_mannheim@bgn.de

Praxishilfen

Hier finden Sie Arbeitshilfen, Unter­weisungs­hilfen, Videos und weitere Infos zum Thema Hautschutz.

weiterlesen

Seminare

Das Thema Hautschutz wird in verschiedenen BGN-Seminaren behandelt.

zu den Seminaren
In Ihrer Nähe

Ansprechpersonen

PDF-Datei