In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGN Berufsgenossenschaft Nahrungs­mittel und Gastgewerbe
Ein Mann sitzt mit Alkoholflasche vor dem Laptop und sieht bedrückt aus.

Präventions- und Beratungsangebote

Angebote für Betriebe sowie Betroffene

zurück zur Übersicht

Angebote für Betriebe

Der Konsum von Suchtmitteln ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Nach den Zahlen der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen sind in Deutschland derzeit 3,38 Mio. Erwachsene von einer alkoholbezogenen Störung betroffen. Hierdurch werden jährlich mindestens 74.000 Todesfälle verursacht (Jahrbuch 2018).

Sie können davon ausgehen, dass in einem Betrieb im Schnitt etwa 5 Prozent der Belegschaft Probleme im Umgang mit Alkohol haben. Hinzu kommen die Konsumenten anderer legaler oder illegaler Drogen. Missbrauch und Sucht führt bei diesen Beschäftigten zu einer verminderten Arbeitsleistung und einem deutlich erhöhten Risiko für Arbeitsunfälle.

Eine Frau lächelt und berät eine andere Frau, die von hinten zu sehen ist.

Wir beraten Sie persönlich:
 

  • zum Umgang mit suchtkranken Mitarbeitenden.

  • zu Präventionsmaßnahmen im Betrieb, um dem Konsum von Suchtmitteln und damit der Entwicklung einer Abhängigkeit entgegen zu wirken.

  • Wir beschreiben Ihnen mögliche Vorgehensweisen zu einer effektiven betrieblichen Suchtprävention, geben Ihnen Informationen zur Einführung einer Dienst-/Betriebsvereinbarung Sucht und der Erstellung eines Stufenplans.

Kontakte (PDF-Datei)

Die BGN bietet Betrieben zur Suchtprävention hilfreiche Medien sowie Links zu weiterführenden Informationen an. 

weiterlesen
Bei einem Gesundheitstag macht ein Mitarbeiter einen Parcours mit einer besonderen Brille.

Wir begleiten Ihre Gesundheitstage mit unterschiedlichen Modulen, die einen Bezug zum Thema Suchtprävention haben:
 

  • Aktion mit Rauschbrillen
    Diese Brillen demonstrieren eindrucksvoll den Zustand der Beeinträchtigung durch Alkohol. So werden eingeschränkte Rundumsicht, Doppelsehen, Fehleinschätzung für Nähe und Entfernung simuliert und erlebbar.

  • Impulsvortrag zum Thema Suchtprävention
    In ca. 15 Minuten werden Daten und Fakten über das Thema Sucht sowie Schritte des Handelns im betrieblichen Alltag aufgezeigt.

  • Interaktives Wissensspiel
    Spielerisch werden interessante Aspekte des Themas erarbeitet und diskutiert.

Angebote Suchtprävention
PDF-Datei

weiterlesen und anmelden

 

Angebote für Betroffene

Der Konsum von Suchtmitteln kann die körperliche und seelische Gesundheit gefährden und zu Problemen in der Familie, am Arbeitsplatz, zu Unfällen, Gewalt und Straftaten führen. Grundsätzlich gilt: Jeder, der Suchtmittel konsumiert, kann abhängig werden. Grund genug, sich über die Risiken des Konsums und über die bestehenden Hilfsangebote zu informieren!

Arzt macht sich Notizen währen eines Patientengesprächs

Suchtberatungsstellen vor Ort
Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.V.
Externer Link

Wohnortnahe Therapieangebote zum Nikotinstopp
Deutsches Krebsforschungszentrum
Externer Link

Onlineberatung zum Alkoholkonsum
"Alkohol? Kenn dein Limit!" (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)
Externer Link

Onlineberatung zum Rauchen
"Rauchfrei" (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)
Externer Link

Rauchertelefon 01805 313131
Telefonberatung Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Externer Link

Onlineberatung zu Partydrogen
Initiative mindzone
Externer Link

Onlineberatung zur Internetsucht
ins-netz-gehen.de (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)
Externer Link

Onlineberatung zur Spielsucht
check-dein-spiel.de (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)
Externer Link

Onlineberatung zu Essstörungen
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Externer Link

Testen Sie Ihren Umgang mit Alkohol
kenn-dein-limit.de (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)
Externer Link

Testen Sie Ihre Zigarettenabhängigkeit
"Rauchfrei" (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)
Externer Link

Ein Angebot an alle, die einem nahestehenden Menschen helfen möchten: Broschüre für Angehörige
Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.
Externer Link

Persönliche Beratung

089-89466-5820

gs_praevention_germering@bgn.de gs_praevention_germering@bgn.de

Seminare

Die BGN bietet zum Thema Suchtprävention im Betrieb ver­schiede­ne Seminare an.

zu den Seminaren

Fragen und Antworten

Wichtige Fragen und Antworten zum Umgang mit Sucht.

weiterlesen

Praxishilfen

Medien und Hilfen zur Suchtprävention, rechtliche Grundlagen und weitere Infos.

weiterlesen